Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

CKQ jetzt Mitglied im Krankenhausverbund CLINOTEL

Netzwerk bietet viele Vorteile bei Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch

Das Christliche Krankenhaus ist seit Beginn des Jahres Mitglied im überregionalen und trägerübergreifenden Krankenhausverbund CLINOTEL. Der Krankenhausverbund wurde 1999 für öffentliche und freigemeinnützige Krankenhäuser aus dem gesamten Bundesgebiet gegründet. CLINOTEL verfügt mit seinen über 60 Mitgliedshäusern pro Jahr insgesamt über rund 4,9 Milliarden Euro Budget und unterstützt seine Mitgliedshäuser in den Bereichen Qualität, Prozesse, Personal, Finanzen und Strategie.
 
Im Krankenhausverbund schließen sich leistungsstarke und innovative Krankenhäuser aus ganz Deutschland mit dem Ziel „Von den Besten lernen. Zu den Besten gehören“ zusammen.
„Ich freue mich sehr auf unser Mitwirken bei CLINOTEL“, erklärt CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter. „Alle beteiligten Kliniken haben einen hohen Anspruch an die Qualität der Patientenversorgung. Die Kliniken nutzen das Verbundnetzwerk, aber sie treffen ihre Entscheidungen komplett eigenständig und autonom vor Ort.“ Voraussetzung für die vertrauensvolle verbundinterne Kommunikation sei der Gebietsschutz, d.h. es würden ausschließlich Krankenhäuser aufgenommen, die nicht im Wettbewerb zueinanderstehen.

Bitter erwartet von der Mitgliedschaft vor allem, dass das CKQ in den Bereichen Benchmarking und Wissenstransfer Möglichkeiten nutzen kann, die weit über das hinausgehen, was ein Krankenhaus allein leisten kann. Mehr als 30 Expertengruppen arbeiten im Verbund, um den Aufbau von Netzwerken und den Erfahrungsaustausch in den Bereichen Verwaltung/Organisation, Medizin und Pflege optimal zu fördern.

Zusammen genommen versorgen die CLINOTEL -Häuser insgesamt rd. 1,2 Mio. stationäre Patienten in mehr als 30.000 Betten. Demnach wird rund jeder 15. stationäre Patient in Deutschland in einem CLINOTEL-Mitgliedshaus behandelt.
 

 

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

Samstag, den 04.09.2021 um 16.00Uhr

  • Duo Melange
    • Flöte und Marimba

Sonntag, den 10.10.2021 um 16:00 Uhr

  • Duo Nuevo
    • Klarinette und Gitarre

Samstag, den 23.10.2021 um 16:00 Uhr

  • Wojciech Waleczek, Klavier
    • Chopin meets Beatles

Samstag, den 06.11.2021 um 16.00Uhr

Alle Veranstaltungen unter Vorbehalt der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie!

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Besucherregelung

(Stand: 17.06.2021)

Liebe Angehörige und Besucher,

im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück gilt ab sofort eine neue Besucherregelung. Besuche sind grundsätzlich wieder möglich. In der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr (letzter Einlass) dürfen Patientinnen und Patienten täglich Besuch von maximal 2 Personen, aber nicht zeitgleich, für eine halbe Stunde erhalten.

Pro Zimmer sind insgesamt zwei Besucher (von verschiedenen Patienten) zur gleichen Zeit erlaubt. Die Hygieneregeln wie beispielsweise Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und Abstandsregeln gelten auch während des Besuchs im Patientenzimmer.

Die Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin.

Zudem müssen Besucher einen negativen Antigentest vorweisen und eine aktuelle Bescheinigung (nicht älter als 24 h) über ein negatives Testergebnis zum Besuch mitbringen. Ein Antigenschnelltest vor Besuch wird nicht durch unsere MitarbeiterInnen in dem Bereich durchgeführt. Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht für einen Patientenbesuch befreit.

Bitte bringen Sie bei einem Besuch das >>> Kontaktformular für Besucher ausgefüllt mit.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.