Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Leistungsspektrum Neuro-/Wirbelsäulenchirurgie

Schädel-Operationen

Wirbelsäulenprobleme

  • lumbaler Bandscheibenvorfall (Mikrochirurg. OP, Nucleoplastie - Verfahren)
  • Spinalstenose
  • Fusionsoperationen
  • Operationen bei Wirbelsäulenbrüchen (Fusion, Vertebroplastie)
  • Künstliche Bandscheiben
  • Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule
  • Operationen im oberen Halswirbelsäulenbereich
  • Operationen bei Wirbelgleiten (Spondylolisthesis)

Nervenoperationen

  • Karpaltunnelsyndrom
  • Ulnarisrinnensyndrom
  • andere Nervenoperationen

Spezielle Therapieformen bei Arnold Chiari Malformation, Rückenmarksmißbildungen und Syringomyelie

  • Syringomyelie
  • Arnold Chiari Syndrom
  • Spina bifida
  • Dysraphische Malformation

Tumoren im Bereich des Rückenmarks

  • Rückenmarksoperationen
  • Wirbelsäulentumoren

Kopfoperationen

  • Tumoren der hinteren Schädelgrube
  • Tumoren der mittleren und vorderen Schädelgrube
  • Angiome und Aneurysmen

Therapieformen bei chronischen Schmerzen

  • Medikamentenpumpe
  • Thermofacettenkoagulation
  • Nervenstimulation

 

Leitender Zentrumsarzt 
Dr. med. Jürgen Höpfner
Facharzt für Neurochirurgie

Kontakt:
Fon  05431.15-1885
Fax  05431.15-1717

Zentrale 05431.15-0

e-mail:
j.hoepfner@ckq-gmbh.de

 

 

Leitender Zentrumsarzt
Prof. Dr. med. Jörg Klekamp
Facharzt für Neurochirurgie
Zertifizierter Wirbelsäulenchirurg

Kontakt:
Fon  05431.15-1885
Fax  05431.15-1717

Zentrale 05431.15-0

e-mail:
j.klekamp@ckq-gmbh.de

 

Leitender Zentrumsarzt
Dr. med. Majid Hashemi
Facharzt für Neurochirurgie

Kontakt:
Fon 05431.15-1885
Fax  05431.15-1717

Zentrale 05431.15-0

E-Mail:
m.hashemi@ckq-gmbh.de

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten.

Dabei reicht es, wenn Sie einen selbst genähten MNS anlegen. Wenn Sie keine eigene Maske haben, stellen wir Ihnen einen entsprechenden Schutz zur Verfügung.

Besucherregelung

Liebe Angehörige und Besucher,

vor dem Besuch eines Patienten müssen Sie sich registrieren lassen!

Bitte wenden Sie sich dazu an unsere Mitarbeiter*innen im Eingangsbereich Haus 1.

Die Besuchszeiten sind täglich von 09.00-12.00 Uhr und von 14.00-18.00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass wir pro Patient zeitgleich maximal zwei Besucher(innen) zulassen können.

Um einen schnelleren Ablauf vor Ort zu gewährleisten und einen Besucherstau zu vermeiden, können Sie das gesetzlich vorgegebene Besucherformular (>>> hier klicken)  bereits zu Hause vorab ausfüllen.