Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Gesundheits- und Krankenpflege

Wir suchen

Gesundheits- und Krankenpfleger/innen:

für die Bereiche:

  • Innere Medizin / Pflege
  • Neurologie / Pflege
  • Chirurgie / Pflege
  • OP Vollzeit = Pflegekraft oder OTA
  • Anästhesie Teilzeit = Pflegekraft oder ATA (Elternzeitvertretung)
  • Intensiv / IMC
  • Zentrale Notaufnahme

Examinierte Pflegekräfte/ Altenpflegekräfte

Pflegeassistenten mit mind. 1 jähriger Ausbildung

Wir suchen auch Gesundheits- und Krankenpfleger/in, medizinische Fachangestellte oder Pflegehelfer/in für Arbeit auf Abruf in Teilzeit.

Wir suchen weiterhin Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Interesse an flexiblen Einsätzen nach Absprache haben. Wir freuen uns auch über Pflegekräfte, die nach längerer Pause den Wiedereinstieg in den Beruf planen.

Wir bieten:

• Vergütung gemäß TVöD/VKA
• Zusätzliche betriebliche Altersversorgung
• Umfassende Einarbeitung, Fort- und Weiterbildungen werden unterstützt

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

 

Pflegedirektion

Sonja Hus, M.A.

Christliches Krankenhaus Quakenbrück 
Danziger Strasse 2
49610 Quakenbrück
Tel.: 05431/15-1862 oder 15-0

Email: s.hus@ckq-gmbh.de
Internet: http://www.ckq-gmbh.de/

Der Pflege- und Funktionsdienst stellt mit annähernd 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die patientenorientierte und angemessene Patientenversorgung im Sinne des Pflegeleitbildes und des Pflegeprozesses sicher.

Kontakt:

karriere@ckq-gmbh.de

Telefon: 05431/ 15 - 0

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten.

Dabei reicht es, wenn Sie einen selbst genähten MNS anlegen. Wenn Sie keine eigene Maske haben, stellen wir Ihnen einen entsprechenden Schutz zur Verfügung.

Besuchsverbot

(Stand: 19.09.2020)

Liebe Angehörige und Besucher,

aufgrund der aktuellen Entwicklung in unserer Region gilt in unserem Krankenhaus ab sofort ein generelles Besuchsverbot.
Ausnahmen sind nur in Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich.

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.