Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Station 25 (Allgemeinpsychiatrie)

Diese Station ist eine offen geführte, allgemeinpsychiatrische Station mit 24 Planbetten.
Auf dieser Station werden Patienten mit dem gesamten Spektrum der psychiatrischen Erkrankungen, wie Psychosen und Depressionen behandelt.

Als neuer inhaltlicher Schwerpunkt besteht die Diagnose und Therapie von Patienten mit Angst- und Zwangserkrankungen.

Erfahrene und engagierte ÄrztInnen sowie Diplom–PsychologInnen stellen den akademischen Teil des Stationsteams dar.

Die pflegerische Arbeit erfolgt im Rahmen des Systems der Bezugspflege, d. h. jeder Patient bekommt einen festen Ansprechpartner aus dem Bereich der Pflege.
Für jeden Patienten wird ein individueller Therapieplan unter Berücksichtigung seiner krankheitsbedingten Defizite, aber auch Ressourcen erstellt.

Die Planung der Tagesstruktur sowie die psychotherapeutische Betreuung der Patienten sind nach verhaltenstherapeutischen Prinzipien ausgerichtet.

Auch werden auf dieser Station nach Indikationsstellung spezifische Gruppenangebote, wie diagnosespezifische Infogruppen und psychotherapeutische Gruppen ebenso wie eine Ergotherapie durchgeführt.

 

Ärztlicher Koordinator/
Chefarzt Klinik für Psychiatrie
und Psychotherapie:

Univ.-Prof.
Dr. med. Dr. scient. pth. Dipl.-Psych.
Reinhard J. Boerner
(Curriculum Vitae, Publikationen, Vortragstätigkeit)
 

Chefarzt-Sekretariat:
(Patientenanmeldung / -aufnahme Tel.: 05431.15-1743)
Tel.: 05431.15-27 02
Fax: 05431.15-27 11
psychiatrie@ckq-gmbh.de


Oberarzt / Oberärztin:
Dr. med. Matthias Kaufold
Dr. med. Christine Lichtblau


Leitende Dipl.-Psychologin:
Frauke Lühring
f.luehring@ckq-gmbh.de

 

Patientenanmeldung / -aufnahme

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.

Besuchsverbot

(Stand: 19.09.2020)

Liebe Angehörige und Besucher,

aufgrund der aktuellen Entwicklung in unserer Region gilt in unserem Krankenhaus ab sofort ein generelles Besuchsverbot.
Ausnahmen sind nur in Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich.

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.