Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Kunsttherapie

Kunsttherapie ist eine Fachrichtung der „Künstlerischen Therapien“ (neben Musik-, Tanztherapie u. a.).
Kunsttherapie ist geeignet für Menschen verschiedener Altersstufen und Erkrankungsformen.
Es bedarf keiner Vorkenntnisse.
Kunsttherapie kann dazu beitragen, Beeinträchtigungen der Krankheitsverarbeitung, des Heilungsprozesses, der Selbst- und Fremdwahrnehmung und der Lebensfreude im gestalterischen Prozess zu überdenken, zu wandeln und positiv zu verändern.
Kunsttherapie wirkt über das bildnerische Medium. In einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung werden innere Prozesse und Materialien sichtbar gemacht.
Kunsttherapie fördert die Fähigkeit des Menschen, seine Umwelt über die Sinne wahrzunehmen und zu begreifen. In der Kunsttherapie kann sich der Mensch gestalterisch ausdrücken. Zudem kann er mit sich und mit anderen in Kontakt treten.
Das Bild ist sichtbares Abbild einer augenblicklichen Befindlichkeit. Es trägt dazu bei, dem geschwächten Ich des Menschen eine Basis zu bieten, auf der er sich im spielerisch-bildnerischen Tun neue Handlungs-Spielräume erschließen kann. Handlungen und Denkweisen können betrachtet und weiterentwickelt werden.
Der Kunsttherapeut begleitet, regt an, schützt vor schnellen Bewertungen, ermutigt und unterstützt. Er ist Impulsgeber im analysierenden Dialog über entstandene Gestaltungen.
Durch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Bild entstehen neue Möglichkeiten in der Kommunikation mit sich selbst und mit anderen.
Im kunsttherapeutischen Prozess werden kreative Ressourcen neu entdeckt und Veränderungsprozesse angeregt. Es können Selbstheilungskräfte neu entwickelt und gestärkt werden.

Kunsttherapeutische Angebote der Psychosomatischen Abteilung:
Einzel- und Gruppenkunsttherapie. 

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.kunsttherapie.de

 

 

Chefärztin:
Heike Weiss
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Psychoanalyse

 

Chefärztin:

Dr. med. Elke Scherbinski
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Oberärztin:

Erdmute Stepp
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Funktionsoberärztin:
Marietta Preuth
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe,
Psychoonkologie (Deutsche Krebsgesellschaft)

Sekretariat:
Tel. 05431.15-17 82
Fax 05431.15-17 83
Zentrale 05431.15-0

email:psychosomatik@ckq-gmbh.de

 

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten.

Dabei reicht es, wenn Sie einen selbst genähten MNS anlegen. Wenn Sie keine eigene Maske haben, stellen wir Ihnen einen entsprechenden Schutz zur Verfügung.

Besucherregelung

Liebe Angehörige und Besucher,

jeder Patient gibt bei Aufnahme den Namen eines Besuchers für den stationären Aufenthalt an. Dieser Besucher erhält einen Berechtigungsschein.

Die Besuchszeiten sind werktäglich von 13.30-18.00 Uhr und am Wochenende von 09.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr.

Achtung: Für die Intensivstation sprechen Sie Besuchstermine und Besucherzahl bitte mit dem Pflegeteam ab!

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.