Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Stabilisierende Therapie

Diese Gruppe ist für Menschen mit Ängsten, einer traumatischen Erfahrung oder einer Traumafolgestörung gedacht, die aufgrund von überwältigenden Gefühlen Schwierigkeiten haben sich auszuhalten und zu steuern. In der Stabilisierungsgruppe werden stabilisierende Imaginationsübungen (nach Reddemann u.a.) vermittelt und eingeübt. Imaginationen, im Sinne von heilsamen inneren Bildern bzw. Vorstellungen, vermitteln eine zunehmende Kontrolle über die innere Welt, indem anstelle früherer bedrohlicher Szenarien heilsame und positive Bilder mit speziellen Inhalten aktiv hergestellt werden. Viele PatientInnen werden entweder von viel zu heftigen Gefühlen überflutet, oder sie haben überhaupt keinen Kontakt zu ihnen. Beides kann als sehr belastend erlebt werden. Für diese PatientInnen ist es wichtig zu erleben, dass sie ihre Gefühle steuern können.

Das Hauptziel der Stabilisierungsgruppe ist also der Erwerb der Fähigkeit zur Selbstkontrolle und Selbstberuhigung. Es werden Ich-stärkende Vorstellungen gelernt, die ein Gegengewicht zu den negativen Vorstellungen von sich selbst schaffen sollen.

 

Chefärztin:
Heike Weiss

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Psychoanalyse

 

Chefärztin:

Dr. med. Elke Scherbinski
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Oberärztinnen:

Erdmute Stepp
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Marietta Preuth
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe,
Psychoonkologie (Deutsche Krebsgesellschaft)

Sekretariat:
Tel. 05431.15-17 82
Fax 05431.15-17 83
Zentrale 05431.15-0

email:psychosomatik@ckq-gmbh.de

 

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Besucherregelung

(Änderung 05.01.2022)

Liebe Angehörige und Besucher,

zurzeit ist grundsätzlich kein Besuch in unserem Krankenhaus möglich.

Ausnahmen hiervon gelten nur für den Bereich der Intensivstation oder der Palliativmedizin und nur im Einzelfall nach vorheriger Abstimmung mit dem betreuenden Arzt / Pflegepersonal.

Bitte beachten Sie, dass in diesem Ausnahmefall 2G-Plus gilt (vollständiger Impfschutz und ein aktueller Schnelltest inkl. Nachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist). Das Vorlegen eines Testnachweises gilt auch für Personen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben.
Sie können sich kostenlos in unserem hauseigenen Testzentrum testen lassen. Dieses befindet sich am gelben Container, vor Parkplatz P1 und ist täglich von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet. Die dort ausgestellte Testbescheinigung gilt nur für den internen Gebrauch.

Bitte bringen Sie bei einem Besuch das >>> Kontaktformular für Besucher ausgefüllt mit.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ambulante PatientInnen

Für ambulante PatientInnen gilt die 3-G-Regel. Die Nachweise werden an der Pforte und in den jeweiligen Ambulanzen kontrolliert.

Tests führen wir nicht durch!

Maskenpflicht

In unserem Krankenhaus gilt eine Maskenpflicht. Bitte tragen Sie eine FFP-2-Maske, wenn Sie das Gebäude betreten.