Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Aus Lettland ans Christliche Krankenhaus

Sechs Pflegestudenten aus Daugavpils lernten den deutschen Klinikalltag kennen

Rund 1600 Kilometer liegen zwischen Daugavpils, der mit 92.000 Einwohnern zweitgrößten Stadt in Lettland, und der Kleinstadt Quakenbrück. Hier im Christlichen Krankenhaus lernten und arbeiteten sechs lettische Studierende der Pflege für eineinhalb Monate. Und sie haben die lange Reise nicht bereut: Mit vielen neuen Erfahrungen in der Krankenpflege und einigen grundlegenden Deutschkenntnissen setzen sie nun ihr Pflegestudium in Lettland fort.

„Wir haben viel gelernt, die Kolleginnen und Kollegen auf den Stationen waren sehr freundlich und hilfsbereit und alles war gut organisiert“, so lautet das Resümé der Studentengruppe, die während ihres Aufenthalts auf unterschiedliche Stationen, so u. a. auf der Intensivstation und in der Notaufnahme tätig waren.
Neben der pflegerischen Tätigkeit hatten die Studenten die Möglichkeit, am Deutschunterricht teilzunehmen. Deutschlehrerin Ingrid Skrypietz, sonst zuständig für den Deutschunterricht der ausländischen Ärzte, sorgte dafür, dass sich die sechs Studenten am Ende des Aufenthalts schon recht gut auf Deutsch verständigen konnten. 

„Im nächsten Jahr möchten wir wiederkommen“, erklärt eine der Studentinnen; ein Plan,  der auch von den Organisatoren auf deutscher Seite, Matthias Brüggemann (Zentraler Funktionsdienst), Michael Puncak (Leitung Intensiv/Stroke Unit) und Manfred Janknecht (Referatsleiter Personalwesen) begrüßt wird. Und Deutschlehrerin Ingrid Skrypietz ergänzt: „Im kleinen Schnupperkurs befanden sich einige ausgesprochene Schnell-Lernerinnen, die sich in kurzer Zeit alltagstaugliche Deutschkenntnisse angeeignet haben. Ich hoffe, sie kommen wieder!“

Auch CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter zeigt sich erfreut über die positive Rückmeldung sowohl der Krankenhausmitarbeiter als auch der Studenten aus Lettland zum Pflegepraktikum: „Wir hoffen natürlich auch, dass wir einige der Studenten demnächst als feste Mitarbeiter für unsere Klinik gewinnen können. werden. Denn ist abzusehen, dass wir unseren Bedarf an Pflegeexperten auf dem heimischen Arbeitsmarkt nicht decken können.“
 

 

Bildunterschrift: Haben sich in Quakenbrück sehr wohl gefühlt: Studierende der Pflege aus Lettland mit ihren Betreuern vom CKQ.

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

Samstag, 21.9., 16.00 Uhr
Konzert in der Arche mit Carsten Langner, Liedermacher
Der Eintritt ist frei

Samstag, 19.10., 17.00 Uhr
Konzert mit Wojciech Waleczek
 - Klavierkonzert - Europäisches Klavierrecital
Der Eintritt ist frei

Samstag, 9.11.
14. Jahrestagung Psychiatrische und Psychosomatische Pflege