Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Examen: Fachschule des CKQ verabschiedet neun Diätassistentinnen

Absolventinnen wählten Beruf mit Zukunft

Ein feierlicher Examensgottesdienst in der Arche und die anschließende Zeugnisübergabe setzten für neuen Absolventinnen den Schlusspunkt der dreijährigen Ausbildung zur Diätassistentin. Zwar wegen Corona-Auflagen noch ohne Angehörige und Freunde, dafür aber mit Gesang und aufmunternder Predigt gestalteten die Seelsorgerinnen Anke Hiltermann-Behling und Anke Kuhlmann gemeinsam mit dem Musiker Jürgen Zimmermann den Gottesdienst.

Bei der anschließenden Feier in der Kantine des Krankenhauses gratulierte CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter den examinierten Diätassistentinnen sehr herzlich: „Sie strahlen und sind anscheinend auch alle ohne größere Schnittverletzung durch die Ausbildung gekommen“, so Bitter mit Hinblick auf den praktischen Teil der Ausbildung in der Lehrküche. „Wir freuen uns, dass Sie sich für diesen wichtigen Beruf entschieden und das Christliche Krankenhaus als Ausbildungsträger gewählt haben.“ Sein Dank ging an Schulleiter Ulrich Bolles und sein Team, die den Auszubildenden das nötige Rüstzeug für das Berufsleben gaben.

Ulrich Bolles ließ gemeinsam mit seinen Kolleginnen Birgit Menke, Melanie Placke und Eileen Elberfeld die Ausbildungszeit Revue passieren. „Mit etwas Wehmut aber auch Freude lassen wir Sie jetzt gehen. Sie haben eine anspruchsvolle Ausbildung durchlaufen, bei der neben der fachlichen Kompetenz auch immer der soziale Aspekt – der Umgang mit Patientinnen und Patienten und dem Kollegenteam – eine herausragende Rolle spielen.“ Die Ernährung und ihre gerechte Verteilung würden ein immer wichtigeres Thema und die Examinierten hätten einen Beruf ergriffen, der an Bedeutung weiter zunehme. Abschließend dankte Bolles den Eltern, dem Ausbildungsträger, Kolleginnen und Kollegen, den Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern sowie den Prüfern sehr herzlich für ihren Einsatz.

Und wie sehen die Zukunftspläne der Absolventinnen aus? Die zukünftigen Möglichkeiten im medizinischen Sektor, in der Berufsförderung oder der Lehre und Forschung sind vielfältig. Einige Absolventinnen starten ihr Berufsleben in verschiedenen Fachkliniken in Osnabrück, auf Amrum oder Bad Pyrmont, andere beginnen ein Studium der Diätetik oder Ernährungswissenschaften und eine Absolventin schließt eine weitere Ausbildung als operationstechnische Assistentin an.

Die Absolventinnen: Sarah Binder, Espelkamp, Pia Dirani, Quakenbrück, Leonie Feierabend, Fürstenau, Rieste, Céline Jäger, Lutten, Sophie Koopmann, Bippen, Jana Otto, Quakenbrück, Valerie Scheche, Norden, Marlene Schlieper, Hasbergen und Ann Christin Schröer, Berge

 

Bildunterschrift:
Ein Erinnerungsfoto zum bestandenen Examen: Die Diätassistentinnen mit ihrem Dozenten-Team (alle abgebildeten Personen sind vollständig geimpft).

 

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

Samstag, den 04.09.2021 um 16.00Uhr

  • Duo Melange
    • Flöte und Marimba

Sonntag, den 10.10.2021 um 16:00 Uhr

  • Duo Nuevo
    • Klarinette und Gitarre

Samstag, den 23.10.2021 um 16:00 Uhr

  • Wojciech Waleczek, Klavier
    • Chopin meets Beatles

Samstag, den 06.11.2021 um 16.00Uhr

Alle Veranstaltungen unter Vorbehalt der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie!

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Besucherregelung

(Stand: 17.06.2021)

Liebe Angehörige und Besucher,

im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück gilt ab sofort eine neue Besucherregelung. Besuche sind grundsätzlich wieder möglich. In der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr (letzter Einlass) dürfen Patientinnen und Patienten täglich Besuch von maximal 2 Personen, aber nicht zeitgleich, für eine halbe Stunde erhalten.

Pro Zimmer sind insgesamt zwei Besucher (von verschiedenen Patienten) zur gleichen Zeit erlaubt. Die Hygieneregeln wie beispielsweise Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und Abstandsregeln gelten auch während des Besuchs im Patientenzimmer.

Die Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin.

Zudem müssen Besucher einen negativen Antigentest vorweisen und eine aktuelle Bescheinigung (nicht älter als 24 h) über ein negatives Testergebnis zum Besuch mitbringen. Ein Antigenschnelltest vor Besuch wird nicht durch unsere MitarbeiterInnen in dem Bereich durchgeführt. Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht für einen Patientenbesuch befreit.

Bitte bringen Sie bei einem Besuch das >>> Kontaktformular für Besucher ausgefüllt mit.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.