Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Glänzend abgeschnitten

Examenskurs des Dualen Studienganges Bachelor in Pflege verabschiedet

Zwölf Absolventinnen und Absolventen des Dualen Studiengangs Bachelor of Science in Pflege erhielten gestern in der Petrus-Kirche ihre Zeugnisse. „Wir freuen uns über das hervorragende Abschneiden des Kurses“, so Schulleiter Rüdiger Sievert. „Dreimal konnten wir in allen drei Prüfungsfächern die Note ‚Sehr gut‘ vergeben, das ist bisher noch nicht vorgekommen.“

Nach insgesamt vier Ausbildungs- und Studienjahren in der Hochschule Osnabrück, der Pflegeschule des Christlichen Krankenhauses, in weiteren Kliniken und den kooperierenden Einrichtungen sind die Examinierten nun fit für verschiedenste berufliche Richtungen in der Pflege. Ziel des dualen Studiengangs ist es, den Bedarf nach akademisch ausgebildeten Pflegekräften zu decken, die in der direkten Patientenversorgung tätig sind und professionell pflegen.

„Ihr wart ein toller Kurs, der viel hinterfragt hat“, so Sievert bei der Zeugnisverleihung. „Seid weiterhin neugierig. Gerade in der jetzigen Zeit braucht die Pflege aufmerksame Pflegekräfte, die kritisch Fragen stellen, aber auch Veränderungen herbeiführen wollen.“ Er dankte allen, die zum Gelingen der Ausbildung beigetragen haben, so dem Team der Dozenten und Praxisanleiter und den Kolleginnen und Kollegen der Kooperationspartner und nicht zuletzt den Eltern und Angehörigen der Examinierten.

 

„Sie haben sich einen Beruf ausgesucht, an dem Sie viel Freude haben können. Ihr Wissen und auch Ihre Kreativität werden dabei immer wieder gefordert sein“, so CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter an die Examinierten gerichtet, denen er einen guten Start in das Berufsleben wünschte. „Ich habe damals selbst an der Konzeption des dualen Studiengangs mitgearbeitet und es ist schön zu sehen, was aus den Planungen geworden ist“, erklärte er mit Blick auf das inzwischen schon seit elf Jahren erfolgreich angebotene duale Studium.

 

Im Namen der Stadt Quakenbrück überbrachte die stellvertretende Bürgermeisterin Kerstin Sikoll-Brecke herzliche Glückwünsche: „Als ehemalige Absolventin der Pflegeschule des CKQ fühle ich mich dem Krankenhaus besonders verbunden.“ Das Schulzentrum bilde mit seinen Ausbildungsmöglichkeiten einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Bildungsstandortes Quakenbrück.

 

Auch die Kursleiterinnen Jadwiga Myrdzio und Anja Bode gratulierten „ihren“ Schützlingen herzlich und thematisierten anhand des Märchens „Die drei Schmetterlinge“ die Bedeutung von Solidarität und Freundschaft für den weiteren Lebens- und Berufsweg.

Abschließend gaben die Examinierten Jonas Landwehr und Alica Steenken einen humorvollen und gleichzeitig auch nachdenklichen Rückblick auf die vergangenen vier Jahre und dankten besonders den Lehrkräften für die Unterstützung.

 

Die dual ausgebildeten Pflegekräfte werden nun überwiegend in Kliniken der Umgebung, so in Quakenbrück, Oldenburg, Norden, Cloppenburg oder Vechta ihre erste Stelle antreten.

 

 

 

Der Examenskurs 2022:

Anneta Bauer, Hatten, Anna De Boer, Lastrup, Evelyn Gense, Quakenbrück, Anna Carina Kampmann, Ostercappeln, Sarah Lamping, Bösel, Jonas Landwehr, Quakenbrück, Janina Leimann, Oldenburg, Alena Merkel, Bad Zwischenahn, Thea Moorkamp, Lastrup, Inessa Schwarz, Gehrde, Tessa Staas, Ankum und Alica Steenken, Bad Zwischenahn

 

 

Bildunterschrift:

Hervorragende Leistungen: Die Examinierten des dualen Studienganges Bachelor in Pflege mit dem Dozententeam, Vertretern der Hochschule Osnabrück, der Unternehmensleitung und der Stadt Quakenbrück.           

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

Freitag, den 09.12.2022 von 13.00 - 15.00 Uhr

  • Telefonaktion des EndoProthetikZentrums

    • Unsere Experten beantworten Ihre Fragen zum künstlichen Hüft- und Kniegelenksersatz
      • Telefon: 05431 / 15 - 2850 und 15 - 2853

Aktuelle Hinweise Corona-Virus

Besucherregelung am CKQ Stand 14.10.2022


Testpflicht und FFP2- Maskenpflicht

 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

 

Besucherregelung

  • In der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr dürfen insgesamt täglich max. zwei Personen (alleine oder gleichzeitig) eine/n Patient/in besuchen.
  • BesucherInnen müssen einen negativen Schnelltest beim Betreten des Krankenhauses vorweisen. Die Testungen müssen bei einem anerkanntem Testzentrum durchgeführt werden. Diesen legen Sie bitte am Eingang des Besucherterminals vor.
  • BesucherInnen müssen bei Testzentren erklären, dass sie versichern, einen Patienten zu besuchen, um einen kostenlosen Schnelltest zu erhalten.
  • Eine Testung vor Ort wird nicht angeboten.

Maskenpflicht

  • Im gesamten Haus herrscht FFP-2 Maskenpflicht.

Die bekannten Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin. Stimmen Sie sich hier bitte mit den zuständigen MitarbeiterInnen ab.

Besucher der Psychiatrie und Psychosomatik legen ihren negativen Testnachweis ebenfalls im Eingangsbereich Haus 1 vor.
Eine Testmöglichkeit vor Ort ist nicht gegeben. Des Weiteren ist ein Impfnachweis sowie die Angabe Ihrer Kontaktdaten nicht mehr erforderlich.