Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Neuro-/Wirbelsäulenchirurgie des CKQ breit aufgestellt

PD Dr. Richard Bostelmann neu im Leitungsteam

Schon lange hat der Fachbereich Neuro-/Wirbelsäulenchirurgie des Christlichen Krankenhauses auch überregional einen ausgezeichneten Ruf. Mit PD Dr. Richard Bostelmann wurde jetzt ein weiterer ausgewiesener Spezialist für das gesamte Spektrum der Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie zum Leitenden Zentrumsarzt berufen. Gemeinsam mit den langjährigen Leitenden Zentrumsärzten Prof. Dr. Jörg Klekamp und Dr. Majid Hashemi bildet er das Leitungsteam dieses Fachbereichs.

Der 51-jährige Facharzt für Neurochirurgie absolvierte sein Studium der Medizin in Göttingen, die Promotion erfolgte an der Universität Zürich. Nach mehrjähriger Tätigkeit in St. Gallen und Zürich arbeitete PD Dr. Bostelmann in der Klinik für Neurochirurgie am Zentralklinikum Augsburg. Von 2008-2020 war er Leiter der Wirbelsäulenchirurgie an der Neurochirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Düsseldorf. Dort erfolgte auch seine Habilitation.

„Wir heißen Dr. Bostelmann ganz herzlich in unserem Haus willkommen und wünschen ihm einen guten Start“, begrüßte CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter den neuen Leitenden Facharzt im Namen des gesamten Teams. Der erfahrene Neurochirurg sei für die Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie des Krankenhauses eine wichtige personelle und fachliche Erweiterung, so dass man auch zukünftig den wachsenden Patientenzahlen gerecht werden könne.

Auch der Ärztliche Direktor Dr. Bernhard Birmes freut sich über den Zuwachs im Chefarztteam der Klinik: „Mit Dr. Bostelmann verstärkt jetzt ein anerkannter Facharzt den Fachbereich Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie.“ Dies sei zudem für die Intensiv- und Notfallmedizin von großer Bedeutung, denn neurochirurgische Notfälle würden in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit dem Team der neurochirurgischen Fachärzte behandelt: “Jetzt sind wir in diesem Bereich noch breiter aufgestellt.“

PD Dr. Richard Bostelmann dankte für die herzliche Aufnahme, die Corona-bedingt nur in kleinem Rahmen stattfand. „Ich freue mich auf meine Tätigkeit in der etablierten Neuro-/Wirbelsäulenchirurgie in Quakenbrück und die intensive Kooperation mit den Kollegen der anderen Fachbereiche des Hauses und den Partnern in der Niederlassung. Mein Wunsch und Ziel ist es, dass die bisherigen Spitzenleistungen weiter ausgebaut werden und sich ihre Strahlkraft weiter verstärkt - regional und überregional.“

Kurzinfo Neuro-/Wirbelsäulenchirurgie Quakenbrück:
Der Fachbereich im CKQ umfasst das gesamte Leistungsportfolio der Neuro-/Wirbelsäulenchirurgie: Schädel-Hirntraumen und Verletzungen der Wirbelsäule und des Rückenmarkes, Tumoren im und am Gehirn, degenerative und tumoröse Erkrankungen der gesamten Wirbelsäule (Bandscheibenvorfälle, Wirbelkanaleinengungen, Tumore, stabilisierende Eingriffe). Operative Therapie des peripheren Nervensystems. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der minimal invasiven Wirbelsäulenchirurgie, der Behandlung von Tumoren und Fehlbildungen des Rückenmarks und kraniospinalen Übergangs und der Syringomyelie. Ferner kommen auch neue Techniken der bewegungserhaltenden Operation an der Wirbelsäule zum Einsatz.

 

 

Bildunterschrift:
Verstärkung für die Neuro-/Wirbelsäulenchirurgie des CKQ: Begrüßung von PD Dr. Richard Bostelmann (v. l.): Dr. Majid Hashemi, Pflegedirektorin Sonja Hus, Prof. Dr. Jörg Klekamp, Dr. Bernhard Birmes, PD Dr. Richard Bostelmann, Referatsleiter Personal- und Sozialwesen
Manfred Janknecht, Matthias Bitter.

 

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

***
 

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.

Besuchsverbot

(Stand: 19.09.2020)

Liebe Angehörige und Besucher,

aufgrund der aktuellen Entwicklung in unserer Region gilt in unserem Krankenhaus ab sofort ein generelles Besuchsverbot.
Ausnahmen sind nur in Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich.

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.