Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Weiterbildung - Fachschule für Diätassistenz

NEU: Bachelorstudiengang Diätetik in Kooperation mit der Hochschule Neubrandenburg

Seit dem Sommersemester 2014 bietet die Hochschule Neubrandenburg einen verkürzten, auf die Ausbildung zur Diätassistentin/zum Diätassistenten  aufbauenden Bachelorstudiengang in Diätetik an. Damit reagiert die Hochschule Neubrandenburg auf die dringend erforderliche Akademisierung der Berufsgruppe der Diätassistenten in Deutschland.

Als kooperierende Ausbildungseinrichtung ermöglicht es unsere Fachschule für Diätassistenz ihren Absolventinnen, diesen Vollzeit-Studiengang über die Dauer von vier Semestern zu belegen.

Wie in vielen Ländern ist auch in Deutschland der Beruf der Diätassistentin/des Diätassistenten gesetzlich geregelt. Die erfolgreich bestandene Ausbildung führt zur Berufszulassung zum Heilberuf bzw. Gesundheitsfachberuf „Diätassistentin / Diätassistent“. Diätassistenten stellen in Deutschland den einzigen Gesundheitsfachberuf dar, der unter anderem zur „eigenverantwortlichen Durchführung diättherapeutischer und ernährungsmedizinischer Maßnahmen auf ärztliche Anordnung (DiätAssG 1994)“ qualifiziert. Allerdings findet die vergleichsweise gute Ausbildung von Diätassistenten hierzulande an Berufsfachschulen und nicht wie international üblich, an Hochschulen statt.

Die nicht akademische Ausbildung von Diätassistentinnen und Diätassistenten in Deutschland bereitet nicht nur Probleme bei der Anerkennung des Berufsabschlusses im (europäischen) Ausland, sondern wirkt sich auch nachteilig auf die Versorgung der Patienten bzw. der Bevölkerung aus sowie auf die Forschung im Handlungsfeld Diätetik und auf die Weiterentwicklung der Berufsgruppe selbst.

Unter Berücksichtigung der nationalen Gesetzgebung und nationalen und europäischen Empfehlungen bietet daher die Hochschule Neubrandenburg als erste Hochschule in Deutschland einen verkürzten, berufsspezifischen Bachelor of Science in Diätetik an, der auf die Ausbildung zur Diätassistentin/ zum Diätassistenten aufbaut.

Die Absolventinnen und Absolventen dieses Studienganges sind somit doppelqualifiziert. Sie besitzen die Berufszulassung im Heilberuf bzw. Gesundheitsfachberuf „Diätassistent/in“ und einen berufsspezifischen Bachelorabschluss in Diätetik, den „Bachelor of Science in Diätetik (B.Sc. Diätetik)“

Aufbau des Studiums


Weitere Informationen gibt es bei den Dozenten unserer Fachschule sowie auf der Homepage der Hochschule Neubrandenburg.

Eine Übersicht über alle Fortbildungsangebote finden Sie auch auf der Webseite des VDD (Verband der Diätassistenten - Deutscher Bundesverband e.V.) >>> Aus-, Fort- und Weiterbildung

Fachschule für Diätassistenz Quakenbrück

Staatlich anerkannte Fachschule für Diätassistenz

 

 

Schulleiter:

Ulrich Bolles

 

Danziger Straße 2
49610 Quakenbrück

Tel.: 05431.15 - 19 80 
Fax: 05431.15 - 19 85 

e-mail: 
diaetfachschule(a)ckq-gmbh.de 

Aktuelle Hinweise Corona-Virus

Besucherregelung am CKQ Stand 14.10.2022


Testpflicht und FFP2- Maskenpflicht

 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

 

Besucherregelung

  • In der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr dürfen insgesamt täglich max. zwei Personen (alleine oder gleichzeitig) eine/n Patient/in besuchen.
  • BesucherInnen müssen einen negativen Schnelltest beim Betreten des Krankenhauses vorweisen. Die Testungen müssen bei einem anerkanntem Testzentrum durchgeführt werden. Diesen legen Sie bitte am Eingang des Besucherterminals vor.
  • BesucherInnen müssen bei Testzentren erklären, dass sie versichern, einen Patienten zu besuchen, um einen kostenlosen Schnelltest zu erhalten.
  • Eine Testung vor Ort wird nicht angeboten.

Maskenpflicht

  • Im gesamten Haus herrscht FFP-2 Maskenpflicht.

Die bekannten Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin. Stimmen Sie sich hier bitte mit den zuständigen MitarbeiterInnen ab.

Besucher der Psychiatrie und Psychosomatik legen ihren negativen Testnachweis ebenfalls im Eingangsbereich Haus 1 vor.
Eine Testmöglichkeit vor Ort ist nicht gegeben. Des Weiteren ist ein Impfnachweis sowie die Angabe Ihrer Kontaktdaten nicht mehr erforderlich.