Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Psychiatrie und Psychotherapie

Herzlich Willkommen!

Wir möchten Ihnen auf den folgenden Internetseiten unsere Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie mit ihrem Leistungsspektrum und ihren Therapieangeboten vorstellen.

Die Gründung der Klinik 1978 sowie der Tagesklinik 1993 basiert auf einer innovativen sozialpsychiatrischen Versorgungsidee. Entsprechend den Empfehlungen der Psychiatrie-Enquete (1975) wurde die Klinik als erste psychiatrische Abteilung in einem Allgemeinkrankenhaus in Niedersachsen neu geschaffen, um eine Gleichstellung psychiatrischer und allgemeinmedizinischer Versorgung zu erreichen. Somit wurde ein Modell für die weitere Gründung von psychiatrischen Abteilungen in Allgemeinkrankenhäusern in diesem Bundesland geschaffen.

Unter meiner Leitung versteht sich die Klinik in der Tradition einer anthropologisch-ganzheitlichen Psychiatrie und Psychotherapie (u.a. Karl Jaspers, Viktor v. Weizsäcker, Thure v. Uexküll) in enger Verbindung mit einer evidenzbasierten Ausrichtung in Forschung und Praxis. Wir fühlen uns einem christlich-humanistischen Menschenbild verpflichtet.

Dieses Leitbild wird unterstrichen durch meine Forschungstätigkeit sowie meine Mitgliedschaft u.a. in der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt (gegründet 1754).

Unsere Klinik übernimmt die psychiatrische Akut- und Notfallversorgung für den Nordkreis Osnabrück, unsere Behandlung steht aber auch für Patienten der angrenzenden Landkreise Vechta, Cloppenburg, Emsland und anderer Regionen zur Verfügung. Sie verfügt über 80 stationäre Betten, 12 Tagesklinikplätze sowie eine Institutsambulanz. Stationär wie teilstationär wurden im Jahre 2019 über 1000 Patienten behandelt, ambulant über 900 Patienten pro Quartal. Unser Bestreben als Akutklinik ist eine kurze Wartezeit bis zum Beginn der Behandlung.

Auf der Grundlage einer präzisen psychopathologischen Diagnostik wird für jeden Patienten ein individuelles Behandlungskonzept unter Berücksichtigung seiner biologischen Konstitution, Biografie und Persönlichkeit / Temperament entwickelt, in dem psychotherapeutische sowie medikamentöse Therapie miteinander verbunden werden.

Psychotherapeutisch sind wir methodenoffen, ein besonderer Schwerpunkt liegt in langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Verhaltenstherapie (Zertifikat DÄVT, Anerkennung als Supervisoren).

Unsere Klinik verfügt über eine besondere Expertise hinsichtlich der Diagnostik und Therapie folgender psychischer Erkrankungen:

Für die Behandlung steht unseren Patienten ein Team aus erfahrenen Fachärzten für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie, Psychologischen Psychotherapeuten, Fachpflegepersonal, Sozialarbeitern und Ergotherapeuten zur Verfügung, das auf individuelle Bedürfnisse und Erfordernisse eingeht. Wir stehen für eine inhaltlich breit gefächerte qualifizierte Aus- und Weiterbildung aller Berufsgruppen, wodurch sich unser Haus einen auch überregionalen Ruf erworben hat (NWPT). Diese Qualifizierung dient selbstverständlich auch der fortlaufenden Qualitätsverbesserung unserer Therapie zum Wohle der Patienten.

 

Ihr
Univ.-Prof. Dr. med. Dr. scient. pth. Dipl.-Psych. Reinhard J. Boerner

 

 

Ärztlicher Koordinator/
Chefarzt Klinik für Psychiatrie
und Psychotherapie:

Univ.-Prof.
Dr. med. Dr. scient. pth. Dipl.-Psych.
Reinhard J. Boerner
(Curriculum Vitae, Publikationen, Vortragstätigkeit)
 

Chefarzt-Sekretariat:
(Patientenanmeldung / -aufnahme Tel.: 05431.15-1743)
Tel.: 05431.15-27 02
Fax: 05431.15-27 11
psychiatrie@ckq-gmbh.de


Oberarzt / Oberärztin:
Dr. med. Matthias Kaufold
Dr. med. Christine Lichtblau


Leitende Dipl.-Psychologin:
Frauke Lühring
f.luehring@ckq-gmbh.de

 

Patientenanmeldung / -aufnahme

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten.

Dabei reicht es, wenn Sie einen selbst genähten MNS anlegen. Wenn Sie keine eigene Maske haben, stellen wir Ihnen einen entsprechenden Schutz zur Verfügung.

Besucherregelung

Liebe Angehörige und Besucher,

vor dem Besuch eines Patienten müssen Sie sich registrieren lassen!

Bitte wenden Sie sich dazu an unsere Mitarbeiter*innen im Eingangsbereich Haus 1.

Die Besuchszeiten sind täglich von 09.00-12.00 Uhr und von 14.00-18.00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass wir nur eine*n einzige*n Besucher*in zeitgleich zulassen können.

Um einen schnelleren Ablauf vor Ort zu gewährleisten und einen Besucherstau zu vermeiden, können Sie das gesetzlich vorgegebene Besucherformular (>>> hier klicken)  bereits zu Hause vorab ausfüllen.

Für Einwohnerinnen und Einwohner des Kreises Güterloh besteht ein Besuchsverbot! (Stand 06.07.2020)