Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Informationen für PJler

Praktisches Jahr für Studenten der Human-Medizin

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der European Medical School Oldenburg-Groningen bieten wir Ihnen als Studenten der Human-Medizin die Möglichkeit, Ihr praktisches Jahr oder Teile davon in unserer Klinik zu absolvieren.

Überblick unserer Fachbteilungen mit den jeweiligen Chefärzten

Weiterbildungsermächtigungen der Fachabteilungen

Weitere Informationen und Curricula:

Das Krankenhaus hält für die PJ-Ausbildung folgende Ausbildungsplätze pro Tertial bereit:

Für die Blockpraktika/klinischen Wahlfächer werden folgende Plätze in den folgenden Fächern zeitgleich bereitgestellt:


Unterstützung

Variante A:

Geldleistung 597,00 € Monat/Brutto

Variante B:

Geldleistung 373,00 € Monat/Netto

Unterbringung im Mitarbeiterwohnheim (Apartments)

Verpflegung in der Mitarbeitercafeteria

____________________________________________________

Dienstkleidung wird kostenlos gestellt und gereinigt

Fortbildungsangebote fachspezifisch und fachübergreifend


Der PJ-Beauftragte unseres Hauses ist:

Herr Dr. med. Matthias Grade

Telefon: 05431/15-2842

email: m.grade@ckq-gmbh.de

 

Info-Flyer

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

***
 

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten.

Dabei reicht es, wenn Sie einen selbst genähten MNS anlegen. Wenn Sie keine eigene Maske haben, stellen wir Ihnen einen entsprechenden Schutz zur Verfügung.

Besuchsverbot

(Stand: 19.09.2020)

Liebe Angehörige und Besucher,

aufgrund der aktuellen Entwicklung in unserer Region gilt in unserem Krankenhaus ab sofort ein generelles Besuchsverbot.
Ausnahmen sind nur in Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich.

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.