Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

PJ-Curriculum Pneumologie

  • Tägliche Röntgenbesprechungen mit Beurteilung der Röntgenuntersuchungen am Thorax, einschließlich CT zusammen mit dem Radiologen. Dauer der Sitzung 30 Minuten
  • Sonographische Untersuchungen am Thorax mit Beurteilung der Thoraxwand, der Pleura und der subpleuralen peripheren Lungenstrukturen bei den pneumologischen Patienten. Systematische Einführung einmal im Quartal und praktische Anleitung bei den täglichen Untersuchungen
  • Systematische Einführung und praktische Anleitung in die sonographisch gesteuerte Punktion des Pleuraergusses, peripherer Rundherde und der Anlage einer Thorax-Saugdrainage
  • Lungenfunktionsuntersuchungen – Teilnahme am jährlich stattfindenden Lungenfunktionsseminar im Herbst, praktische Einweisung in die Interpretation einer Ganzkörperplethysmographie mit Messung der Diffusionskapazität und Befundung der täglich erstellten Lungenfunktionsanalysen
  • Systematische Einführung und praktische Anleitung zur flexiblen Bronchoskopie in Lokalanästheise, ggf. auch starre Bronchoskopie in Allgemeinnarkose einschließlich Supervision
  • Grundzüge und Vermittlung von Kenntnissen in der nichtinvasiven intermittierenden Selbstbeatmung (Heimbeatmung), insbesondere Unterschied zur einfachen CPAP-Beatmung
  • Regelmäßige Teilnahme an dem wöchentlichen Lunch-Seminar jeden Mittwoch mit turnusgemäßem Vortrag eines Referates ( Themen aus dem pneumologischen Erkrankungsbereich)

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

***
 

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten.

Dabei reicht es, wenn Sie einen selbst genähten MNS anlegen. Wenn Sie keine eigene Maske haben, stellen wir Ihnen einen entsprechenden Schutz zur Verfügung.

Besucherregelung

Liebe Angehörige und Besucher,

jeder Patient gibt bei Aufnahme den Namen eines Besuchers für den stationären Aufenthalt an. Dieser Besucher erhält einen Berechtigungsschein.

Die Besuchszeiten sind werktäglich von 13.30-18.00 Uhr und am Wochenende von 09.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr.

Achtung: Für die Intensivstation sprechen Sie Besuchstermine und Besucherzahl bitte mit dem Pflegeteam ab!

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.