Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Therapeutische Leitideen und Verfahren

Die therapeutische Leitidee in unserer Klinik ist, ausgehend von einem humanistisch-christlichen Grundverständnis, evidenzbasierte Methoden der biologischen Psychiatrie sowie Psychotherapie möglichst effizient und auf die Erfordernisse und Bedürfnisse des einzelnen Patienten abgestimmt einzusetzen.

Hinsichtlich der eingesetzten psychotherapeutischen Ansätze folgen wir der Grundidee, möglichst viele Methoden qualifiziert im Sinne eines pluralistischen Konzeptes anzubieten.

Hierbei werden bei uns sowohl Ideen, Konzepte und Methoden der humanistischen Psychologie (z.B. Gesprächspsychotherapie nach  C. Rogers), als auch solche der empirisch-behavioralen Tradition der Verhaltenstherapie vertreten und eingesetzt.

Entscheidend für uns ist bei der Auswahl eines Verfahrens oder Ansatzes im Einzelfall die in der wissenschaftlichen Therapieforschung belegte Evidenz.

Hierbei folgen wir der Idee, dass jede - auch psychotherapeutische Intervention - sorgfältig überlegt und geplant werden muss, da sie einen Eingriff in das durch die Krankheit eingeschränkte, grundsätzlich aber autonome Leben eines Patienten darstellt.

Entsprechende Risiken und Nebenwirkungen jeder therapeutischen Methodik sind aus unserer Sicht zu bedenken.

In unserer Klinik werden folgende therapeutische Verfahren angewandt:

  • Differenzielle Pharmakotherapie nach neuesten wissenschaftlichen und klinischen Standards mit dem vorrangigen Einsatz moderner Antidepressiva und Neuroleptika
  • Verhaltenstherapie im Einzel- und Gruppenverfahren
  • Psychologische Kurzzeittherapie (PKZ) für Patienten mit begleitenden psychologischen und psychosozialen Problemen
  • Gesprächspsychotherapie nach C. Rogers
  • Psychoedukative Gruppen bei Depressionen, Psychosen und Angsterkrankungen
  • Biofeedback
  • Wachtherapie
  • Gedächtnistraining/ kognitive Therapie (auf den Stationen)
  • Training alltagspraktischer Tätigkeiten (z.B. Einkäufe, Marktfahrten, Kochgruppen)
  • Training sozialer Kompetenz
  • Training zur Freizeitgestaltung
  • Entspannungstherapie
  • Einzel- und Gruppen- Ergotherapie
  • Bewegungstherapie, physikalische Therapie

 

Chefärztin
Manoshi Pakrasi
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

 

Patientenanmeldung/
-aufnahme
Tel.: 05431.15-1743
)

Sekretariat:
Tel.: 05431.15-27 02
Fax: 05431.15-27 11
psychiatrie@ckq-gmbh.de


Oberärztin
Dr. med. Christine Lichtblau
Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie

Oberarzt
Dr. med. Matthias Kaufold
Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie

Leitende Dipl.-Psychologin
Frauke Lühring
f.luehring@ckq-gmbh.de

Aktuelle Hinweise Corona-Virus

Besucherregelung am CKQ Stand 14.10.2022


Testpflicht und FFP2- Maskenpflicht

 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

 

Besucherregelung

  • In der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr dürfen insgesamt täglich max. zwei Personen (alleine oder gleichzeitig) eine/n Patient/in besuchen.
  • BesucherInnen müssen einen negativen Schnelltest beim Betreten des Krankenhauses vorweisen. Die Testungen müssen bei einem anerkanntem Testzentrum durchgeführt werden. Diesen legen Sie bitte am Eingang des Besucherterminals vor.
  • BesucherInnen müssen bei Testzentren erklären, dass sie versichern, einen Patienten zu besuchen, um einen kostenlosen Schnelltest zu erhalten.
  • Eine Testung vor Ort wird nicht angeboten.

Maskenpflicht

  • Im gesamten Haus herrscht FFP-2 Maskenpflicht.

Die bekannten Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin. Stimmen Sie sich hier bitte mit den zuständigen MitarbeiterInnen ab.

Besucher der Psychiatrie und Psychosomatik legen ihren negativen Testnachweis ebenfalls im Eingangsbereich Haus 1 vor.
Eine Testmöglichkeit vor Ort ist nicht gegeben. Des Weiteren ist ein Impfnachweis sowie die Angabe Ihrer Kontaktdaten nicht mehr erforderlich.