Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Leistungsspektrum der Pneumologie/Infektiologie

Leistungsspektrum

  • Lungenfunktion
    Bodyplethysmographie, Spirometrie, Blutgasanalysen, Messung der Diffusionskapazität, Compliancemessung, Pi – Messung
  • Belastungsuntersuchungen
    Sitzendfahrradergometrie, Blutgasanalysen und Atemstoßtests (Peak flow); Standardisierter 6-Minuten-Gehtest
  • Endoskopie
    Flexible und starre Bronchoskopien (Bronchienspiegelungen) einschließlich aller gängigen Probengewinnungen (Bronchiallavage, Bronchoalveoläre Lavage, Zytologiekatheter, bronchiale und transbronchiale Probenentnahmen, auch Fremdkörperentfernungen),  Tumorabtragungen, Stent-Implantationen, Argon-Plasma-Koagulation, Kryosonde  sowie Endobronchialer Ultraschall (EBUS) mit ultraschallgestützter Nadelpunktion (TBNA), semiflexible Thorakoskopien (Spiegelung der Brusthöhle) mit Probenentnahmen, Pleurodesen über Talkumpoudrage, 24-Stunden-Rufbereitschaft in der Endoskopie für pneumologische Notfälle
  • Punktionen/Drainagen
    Punktionen und Drainagen des Rippenfellspaltes bei verschiedenen Erkrankungen einschließlich Gewinnung von Probenmaterial, PleurX-Katheter (getunnelter Katheter in die Pleurahöhle) zur ggf. dauerhaften Anlage, Punktion von Rippenfell- und Lungenherden zur Abklärung
  • Sauerstofflangzeittherapie
    Überprüfung der Indikation, Geräteverordnung, Therapiekontrollen
  • Ultraschalldiagnostik
    Brustkorb-, Bauch- und Schilddrüsensonographie; Ultraschallgestützte Punktionen; Echokardiographie (Herzultraschall), Doppelechokardiographie und Endosonographie (Ultraschalluntersuchungen durch die Bronchienwand)
  • Intermediate Care/Intensivstation
    Weaning, Nicht-invasive und invasive Beatmungen verschiedener Indikationen, Einleitung intermittierender Beatmungen, Versorgung von Langzeitbeatmungen
  • Allergologischer Bereich
    Hautprovokationstests (Pricktest), Schleimhautprovokationstests (Nasaler und inhalativer Provokationstest)
  • Rechtsherzkatheter in Zusammenarbeit mit der Kardiologie
    Erkennung und Therapiekontrollen verschiedener Formen einer pulmonalarteriellen Hypertonie (Bluthochdruck im Lungenkreislauf); Messung des Herzminutenvolumens u. a.
  • Zusätzlich bieten wir an: Schlafapnoe-Screening
  • Infektiologie und Tropenmedizin (Interdisziplinäres Zentrum für Infektiologie /Tropenmedizin zusammen mit Dr. Matthias Grade)

 

 

Chefarzt:
Dr. med. Jan Bronnert
Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin,
Infektiologie und Tropenmedizin

Weiterbildungsermächtigungen in den Fachgebieten "Pneumologie (30 Monate)" und "Innere Medizin und Infektiologie"


Mitglied der Hygienekommission
Ausgewiesener ABS-Experte



e-mail:
j.bronnert@ckq-gmbh.de

 

Oberarzt:

Lars Sieske
Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie
Zusatzbezeichnungen für Somnologie, Geriatrie und Palliativmedizin

Kontakt:
Tel. 05431.15-28 42
Fax. 05431.15-28 43

Zentrale 05431.15-0

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten.

Dabei reicht es, wenn Sie einen selbst genähten MNS anlegen. Wenn Sie keine eigene Maske haben, stellen wir Ihnen einen entsprechenden Schutz zur Verfügung.

Besucherregelung

Liebe Angehörige und Besucher,

jeder Patient gibt bei Aufnahme den Namen eines Besuchers für den stationären Aufenthalt an. Dieser Besucher erhält einen Berechtigungsschein.

Die Besuchszeiten sind werktäglich von 13.30-18.00 Uhr und am Wochenende von 09.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr.

Achtung: Für die Intensivstation sprechen Sie Besuchstermine und Besucherzahl bitte mit dem Pflegeteam ab!

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.