Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Darmkrebszentrum Artland

Das Darmkrebszentrum ist ein Verband von Fachexperten des Christlichen Krankenhauses Quakenbrück und der St. Anna Klinik in Löningen, niedergelassenen Fach- und Hausärzten sowie weiteren Kooperationspartnern, die gemeinsam interdisziplinär, leitliniengerecht, nach aktuellen medizinischen und wissenschaftlichen Kenntnissen patientenorientiert die Diagnostik und Therapie der Darmkrebserkrankungen durchführen.

Wir werden im Rahmen der Qualitätssicherungsstudie der DGAV (StuDoQ) regelmäßig bezüglich unserer Behandlungsqualität gebenchmarkt. Als Lehrkrankenhaus der Uni-Oldenburg besteht eine Kooperation auf dem Gebiet der Viszeralchirurgie, so dass wir die erfolgreiche Behandlung aller bösartigen und gutartigen Erkrankungen des Magendarmtraktes, inklusive der Erkrankung der Leber und Gallenwege anbieten können.

Neben den konventionellen Operationsverfahren liegt ein besonderer Schwerpunkt in unserer Klinik auf die minimal invasiven Operationsverfahren, inklusive der radiologischen interventionellen Diagnostik und Therapie wie der Chemoembolisation bei bösartigen Lebererkrankungen (Metastasen).  Durch die interdisziplinäre Behandlungsmöglichkeiten durch die Onkologie und Strahlentherapie sind die Heilungschancen deutlich gestiegen. Durch verbesserte Operationsverfahren und neoadjuvante onkologische Therapien, kann häufig ein dauerhafter künstlicher Darmausgang vermieden, die Krankenhausaufenthaltsdauer reduziert, die postoperativen Schmerzen reduziert und ein schnellerer Kostaufbau (Fast-Track-Chirurgie) erzielt werden.

Das Team des Darmkrebszentrums steht Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Gerne können Sie ein Termin in meiner Sprechstunde vereinbaren.

Herzlichst

Ihr

Dr. med. Christoph Reuter

 

Chefarzt l Allgemein- / Viszeralchirurgie & Proktologie l

Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie

 

MVZ am Christlichen Krankenhaus Quakenbrück

Danziger Str. 2

49610 Quakenbrück

Tel: 05431-903000

 

Partner des Darmkrebszentrums:

Dr. Penke Onkologie Lohne / Vechta
Dr. Haller Strahlentherapie Vechta 
Dr. GrajdaStrahlentherapie Osnabrück
Dr. RespondekPathologie Vechta
Frau BrauckmannUrologie Quakenbrück
Prof. Dr. Chavan / Dr. WulffRadiologie CKQ
Dr. GradeGastroenterologie CKQ
Dr. BronnertPneumologie CKQ
Dr. ErtnerThoraxchirurgie CKQ
PD Dr. med. Bostelmann / Dr. HashemiNeurochirurgie CKQ
Frau PreuthPsychotherapie CKQ
Frau Dr. Schleef-DrünertPalliativmedizin CKQ

   

                                            

                                                     

                                                  

                                 

                                                 

                            

                                                    

                                                   

             

 

Chefarzt
Dr. med. Christoph Reuter
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie und Proktologie

(auch im MVZ am CKQ tätig)

- Weiterbildungsermächtigung Basisweiterbildung im Gebiet Chirurgie
- Weiterbildungsermächtigung [30 Monate] im Gebiet der Viszeralchirurgie

Email:
c.reuter@ckq-gmbh.de


Sekretariat

Frau Beirit

Tel. 05431.15-4651
Fax. 05431.15-4653

Zentrale 05431.15-0

e-mail:
sekretariat.viszeralchirurgie@ckq-gmbh.de

Oberärztin:
Dr. med. Hildegard Uptmoor
Fachärztin für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Ärztliches Qualitätsmanagement

Oberärzte:
Dr. Ovidiu Andreica
Facharzt für Chirurgie

 

 

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.

Besuchsverbot

(Stand: 19.09.2020)

Liebe Angehörige und Besucher,

aufgrund der aktuellen Entwicklung in unserer Region gilt in unserem Krankenhaus ab sofort ein generelles Besuchsverbot.
Ausnahmen sind nur in Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich.

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.