Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Fortbildung

  • Kardio-Update (14-tägig, donnerstags)
  • Lunchseminar (im Hause in der Diabetologie, jeden Mittwoch)
  • Herzinsuffizienz-Woche (jährlich)
  • Interne zertifizierte Echokardiographie Kurse

     
    • ECHOKARDIOGRAPHIE IM NOTFALL
      • Tag 1:
        • Echo-Anatomie mit Schnittebenen, Hand on
        •  Dopplerechokardiographie, Hand on
        • Kritische Vitien, Hand on
      • Tag 2:
        • Beurteilung der Herzhöhlen und der LV-Funktion
        • Rechtsherzbelastung
        • Myokardinfarkt,
        • Kardiomyopathien
        • Perikarderkrankungen und Perikardpunktion
        • Echokardiographie unter Reanimationsbedingungen
        • Echokardiographie auf Intensivstation
    • ECHOKARDIOGRAPHIE Grundkurs und Fortgeschrittenenkurs
      • Tag 1:
        • Echokardiographie Schnittebenen und Ejektionsfraktion
        • Block A: Linker Ventrikel und M-Mode
        • Praktische Übung: hand on (in Gruppen)
        • Diastolische Funktion
        • Block B: Funktionsbeurteilung und Rechter Ventrikel
        • Praktische Übung: hand on (in Gruppen)
      • Tag 2:
        • Klappenerkrankungen
        • Block C: Aorten- und Mitralklappe, praktische Übung: hand on
        • Die echokardiographische Standarduntersuchung
        • Block D: Kardiomyopathien
        • Praktische Übung: hand on

 

  • Simulatortraining

    SIMULATOR-TRAINING: ZVK / PASSAGERER SCHRITTMACHER
    Das ZVK Trainingsmodell hilft dabei, die Handhabung zu trainieren und zu optimieren. Der gesamte Ablauf zur Anlage eines ZVK’s oder eines passageren Schrittmachers kann geübt und verbessert werden (von der Desinfektion, über die Punktion, bis zur Katheteranlage). Das strapazierfähige, selbstheilende Material des austauschbaren Punktionsblocks lässt sich hervorragend mit jedem Ultraschallsystem abbilden. Um das Echtheitsgefühl zu verstärken sind die Venen unter leichtem Druck komprimierbar, während die Arterien nicht komprimierbar sind. Der Pulsschlag kann zusätzlich mit einer Handpumpe simuliert werden.

    > Was kann Ihnen der Einsatz des ZVK Ultraschall-Trainingsmodells bringen?
    - Reduzierung von Infektionsraten
    - Optimierung des gesamten Anlageprozesses
    - Auffinden und Erkennen der Gefäßstrukturen
    - Erlernen der ultraschallgestützten Gefäßpunktion
    - Optimierung des gesamten Anlageprozesses
    - Auffinden und Erkennen der Gefäßstrukturen

     
ZVK
ZVK
ZVK

SIMULATOR-TRAINING: ARTERIELLER PUNKTIONSARM
Der arterielle Punktionsarm ermöglicht das risikoarme Training von Punktionen der Arteria radialis und Arteria brachialis durch Palpation. Um das Echtheitsgefühl zu verstärken, können die Pulsfrequenz und -stärke angepasst werden. So können unterschiedliche Schwierigkeitsgrade trainiert und das Training individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

> Was kann Ihnen der Einsatz des Arteriellen Punktionsarms bringen?
- Optimierung des gesamten Verfahrensprozesses für die Punktion der Arteria Radialis / Brachialis
- Reduzierung von Infektionsraten durch wiederholtes Üben und Verbessern
- Identifizierung des optimalen Punktionspunktes und -winkels(Die Arteria Radialis ist am Handgelenk tastbar und fällt zum Ellenbogen ab)
- Verbesserung der Handhabung des Equipments
- Training der arteriellen Punktionen durch Palpation
- Verbesserung der Patientensicherheit bei arteriellen Punktionstechniken
 

Arterieller Punktionsarm

SIMULATOR-TRAINING: REANIMATIONSPUPPE
Die Reanimationspuppe dient zum realistischen Training der Reanimation und Widerbelebung. Die Übungspuppe ist ein essentieller Helfer für die Vorbereitung auf Notfallsituationen, in denen eine medizinische Erstversorgung der verletzten Personen notwendig ist.
 

> Was kann Ihnen der Einsatz der Reanimationspuppe bringen?
- Optimierung des gesamten Verfahrensprozesses für die Reanimation
- erweiterte Maßnahmen der Wiederbelebung
- intensives Reanimationstraining nach aktuellen Leitlinien
- Verbesserung der Handhabung des Equipments

Zertifizierungen

 

Chefarzt:
Fadi Al Abdullah, MD
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie,
Spezielle Rhythmologie,
Interventionelle Kardiologie,
Hypertensiologe-DHL,
Herzinsuffizienz
 

Kontakt:
 

Stationssekretariat:                 
Katrin Möller
Tel.:  05431-152723
Fax.: 05431-152779

Ambulanz-Sekretariat:
Angela Kobelke
Lena Lemmermöhle
Tel.: 05431-152882
Fax.: 05431-152883    

Mail: kardiologie(a)ckq-gmbh.de

Zentrale 05431.15-0

 

Informationen

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Besucherregelung

(Stand: 17.06.2021)

Liebe Angehörige und Besucher,

im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück gilt ab sofort eine neue Besucherregelung. Besuche sind grundsätzlich wieder möglich. In der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr (letzter Einlass) dürfen Patientinnen und Patienten täglich Besuch von maximal 2 Personen, aber nicht zeitgleich, für eine halbe Stunde erhalten.

Pro Zimmer sind insgesamt zwei Besucher (von verschiedenen Patienten) zur gleichen Zeit erlaubt. Die Hygieneregeln wie beispielsweise Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und Abstandsregeln gelten auch während des Besuchs im Patientenzimmer.

Die Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin.

Zudem müssen Besucher einen negativen Antigentest vorweisen und eine aktuelle Bescheinigung (nicht älter als 24 h) über ein negatives Testergebnis zum Besuch mitbringen. Ein Antigenschnelltest vor Besuch wird nicht durch unsere MitarbeiterInnen in dem Bereich durchgeführt. Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht für einen Patientenbesuch befreit.

Bitte bringen Sie bei einem Besuch das >>> Kontaktformular für Besucher ausgefüllt mit.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.