Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Aktuelles aus der Radiologie

Herzinfarkt- und Schlaganfallpatienten profitieren:

Kardiologie und Radiologie kooperieren bei gemeinsamer Nutzung der hochmodernen Katheterlabore

Unser Krankenhaus verfügt über zwei moderne Katheterlabore/Angiographiesäle, in denen die Kardiologie und Radiologie katheterbasierte Eingiffe bei Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen Durchblutungsstörungen sowie Implantat-Operationen durchführen.
 
Während die Kardiologie bisher überwiegend das Herzkatheterlabor im Funktionsbereich Kardiologie und die Radiologie den DSA-Raum in der Röntgenabteilung nutzte, kooperieren beide Abteilungen inzwischen umfassend bei der gemeinsamen Nutzung beider Räumlichkeiten. Das hat für Patientinnen und Patienten den großen Vorteil, dass nun gleichzeitig zwei Patienten mit Herzinfarkt oder Schlaganfall behandelt werden können und sich lange Wartezeiten, die oft über Leben und Tod entscheiden, vermeiden lassen.

„Bereits zu der Zeit, als das CKQ nur über einen Katheterarbeitsplatz verfügte, kooperierten wir mit den Kollegen der Radiologie als ein Team“, so Chefarzt der Kardiologie MD Fadi Al Abdullah. „Umso mehr freue ich mich, dass wir diese Zusammenarbeit mit der doppelten Raum-Kapazität erfolgreich fortsetzen. Jetzt sind wir hervorragend aufgestellt und können parallel zwei Patienten mit Herzinfarkt bzw. Schlaganfall versorgen.“

 

 

 

Leitender Radiologe:

Prof. Dr. Ajay Chavan
Facharzt für Radiologie
Leitender Radiologe des MVZ am CKQ

 

 

Leitender Radiologe:

Dr. Asmus Wulff
Facharzt für Radiologie
Leitender Radiologe des MVZ am CKQ

 

 

Kontakt:
Konventionelle Radiologie/DSA
Tel. 05431.15-17 92

Computertomographie (CT)
05431.15-17 92

Kernspintomographie (MRT)
05431.15-17 92

Zentrale

05431.15-0

Informationen

Informationen

Aktuelle Hinweise Corona-Virus

Neue Besucherregelung am CKQ ab dem 07.05.2022
Testpflicht und FFP2- Maskenpflicht

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,
ab dem 07.05.2022 sind wieder mehr Besuche möglich. In der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr dürfen täglich zwei Personen gleichzeitig eine/n PatientIn besuchen.
Bitte beachten Sie die üblichen Abstandsregeln, auch während des Besuchs im Patientenzimmer, sowie die durchgehende FFP2-Maskenpflicht im gesamten Haus.
Die bekannten Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin. Stimmen Sie sich hier bitte mit den zuständigen MitarbeiterInnen ab.

Bitte beachten Sie, dass jeder Besucher einen aktuellen negativen Schnelltest inkl. Nachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen muss. Bitte legen Sie diesen bei unseren MitarbeiterInnen im Eingangsbereich Haus 1 vor.

Besucher der Psychiatrie und Psychosomatik legen ihren negativen Testnachweis ebenfalls im Eingangsbereich Haus 1 vor.
Eine Testmöglichkeit vor Ort ist nicht gegeben. Des Weiteren ist ein Impfnachweis sowie die Angabe Ihrer Kontaktdaten nicht mehr erforderlich.