Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Unser oberstes Gebot: Hygiene

Nirgends ist Sauberkeit so wichtig wie im Krankenhaus. Deshalb setzen wir höchste Maßstäbe an die Hygiene und sichern sie durch ein weitgreifendes Management ab.

Von der Handhygiene (Silbernes Siegel der Aktion Saubere Hände) bis zur Isolierung (spezielle Isolierstation sowie Isolierzimmer) und Desinfektion sorgen wir für eine wirksame Unterbrechung von Infektionsketten.

Wir erfassen und bewerten sämtliche Infektionen, bereiten Medizinprodukte auf und bauen im verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika auf spezialisierte Fachärzte aus allen Abteilungen. Unsere Chefärzte der Abteilungen Gastroenterologie und Pneumologie haben die Medizinische Weiterbildung zum Infektiologen absolviert.

Ergänzend haben wir eine Hygienekommission und eine Antibiotic-Stewardship-Kommission eingerichtet sowie einen Antibiotika-Leitfaden erstellt, der regelmäßig aktualisiert wird.

Basierend auf dem Infektionsschutzgesetz, länderspezifischen Verordnungen sowie den sensiblen Vorgaben des Robert-Koch-Instituts, ist unsere Hygiene durchweg auf das Wohl unserer Patienten ausgerichtet.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Hygienefachpflegekräfte:

Iris Poppe

Iris Poppe
05431 15 1945
i.poppe@ckq-gmbh.de

Ulrike Fischer
05431 15 1963
u.fischer@ckq-gmbh.de

Petra Bunger
05431 15 1929
p.bunger@ckq-gmbh.de

Zertifikat "Aktion Saubere Hände" 2021/2022

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

Freitag, den 09.12.2022 von 13.00 - 15.00 Uhr

  • Telefonaktion des EndoProthetikZentrums

    • Unsere Experten beantworten Ihre Fragen zum künstlichen Hüft- und Kniegelenksersatz
      • Telefon: 05431 / 15 - 2850 und 15 - 2853

Aktuelle Hinweise Corona-Virus

Besucherregelung am CKQ Stand 14.10.2022


Testpflicht und FFP2- Maskenpflicht

 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

 

Besucherregelung

  • In der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr dürfen insgesamt täglich max. zwei Personen (alleine oder gleichzeitig) eine/n Patient/in besuchen.
  • BesucherInnen müssen einen negativen Schnelltest beim Betreten des Krankenhauses vorweisen. Die Testungen müssen bei einem anerkanntem Testzentrum durchgeführt werden. Diesen legen Sie bitte am Eingang des Besucherterminals vor.
  • BesucherInnen müssen bei Testzentren erklären, dass sie versichern, einen Patienten zu besuchen, um einen kostenlosen Schnelltest zu erhalten.
  • Eine Testung vor Ort wird nicht angeboten.

Maskenpflicht

  • Im gesamten Haus herrscht FFP-2 Maskenpflicht.

Die bekannten Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin. Stimmen Sie sich hier bitte mit den zuständigen MitarbeiterInnen ab.

Besucher der Psychiatrie und Psychosomatik legen ihren negativen Testnachweis ebenfalls im Eingangsbereich Haus 1 vor.
Eine Testmöglichkeit vor Ort ist nicht gegeben. Des Weiteren ist ein Impfnachweis sowie die Angabe Ihrer Kontaktdaten nicht mehr erforderlich.