Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Aktuelles aus der Pneumologie/Infektiologie

Verstärkung für das Infektiologische Zentrum des CKQ

Lars Sieske schließt Weiterbildung Infektiologie auf dem Gebiet der Inneren Medizin erfolgreich ab

Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist das Interdisziplinäre infektiologische Zentrum des Christlichen Krankenhauses wichtige Anlaufstelle für Patienten, Studierende der Medizin, aber auch für Ärztinnen und Ärzte, die sich auf diesem Gebiet fortbilden möchten. Jetzt schloss Lars Sieske, Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie sowie Geriater und als Oberarzt in der Pneumologie/Infektiologie des CKQ tätig, die Weiterbildung Infektiologie erfolgreich ab. Er ist damit der erste Arzt, der in der Quakenbrücker Klinik auf dem Gebiet der Infektiologie weitergebildet wurde. Zwei weitere Ärztinnen und Ärzte befinden sich aktuell in der Weiterbildung.

Betreut wurde Lars Sieske während der 12-monatige Weiterbildung von Dr. Jan Bronnert DTM&PH, Chefarzt der Pneumologie/Infektiologie, und Dr. Matthias Grade DTM&H FEBG, Chefarzt der Gastroenterologie/Allgemeinen Inneren Medizin/Infektiologie. Die beiden Chefärzte bilden auch das Leitungsteam des Interdisziplinären infektiologischen Zentrums des CKQ, welches das komplette Gebiet der Infektiologie einschließlich Tropenmedizin umfasst.

„Wir sind eine der wenigen Kliniken in Niedersachsen, die diese hochspezialisierte Weiterbildung anbieten“, betont Matthias Grade. Vorteil des CKQ sei das sehr breite Portfolio an medizinischen Fachbereichen, von dem die Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung profitieren würden. Nicht erst seit seiner Funktion als Covid-Krankenhaus, das für die Behandlung von Covid-Patienten aus den Landkreisen Osnabrück und Cloppenburg zuständig sei, habe die Infektiologie im Quakenbrücker Krankenhaus, einen hohen Stellenwert. „Dabei legen wir viel Wert auf die Interdisziplinarität des Infektiologischen Zentrums, das wir in Zukunft fachlich und personell weiter ausbauen möchten. Auch Lars Sieske wird zukünftig vermehrt sein Fachwissen einbringen und für das Zentrum tätig sein“, ergänzt Dr. Jan Bronnert.

Zur bestandenen Prüfung gratulierte CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter: „Das Infektiologische Zentrum unseres Krankenhauses hat sich in den letzten Jahren hervorragend etabliert. Ich freue mich, dass mit Herrn Sieske ein erfahrener Facharzt das Zentrum verstärkt und zudem der nächste ärztliche Anwärter für die Weiterbildung schon in den Startlöchern steht.“

 

Bildunterschrift:
Gratulation an Lars Sieske, der im CKQ die Weiterbildung Infektiologie absolvierte (v.l.): Dr. Matthias Grade, Lars Sieske, Matthias Bitter, Dr. Jan Bronnert.

 

5/2021

 

Chefarzt:
Dr. med. Jan Bronnert
Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin,
Infektiologie und Tropenmedizin

Weiterbildungsermächtigungen in den Fachgebieten "Pneumologie (30 Monate)" und "Innere Medizin und Infektiologie"


Mitglied der Hygienekommission
Ausgewiesener ABS-Experte


e-mail:
j.bronnert@ckq-gmbh.de

 

Oberarzt:

Lars Sieske
Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie
Zusatzbezeichnungen für Somnologie, Geriatrie, Palliativmedizin, Infektiologie

Sekretariat
Frau Kramer

Tel. 05431.15-3399
Fax 05431.15-2843

Zentrale 05431.15-0

e-mail:
kerstin.kramer@ckq-gmbh.de

Aktuelle Hinweise Corona-Virus

Neue Besucherregelung am CKQ ab dem 07.05.2022
Testpflicht und FFP2- Maskenpflicht

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,
ab dem 07.05.2022 sind wieder mehr Besuche möglich. In der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr dürfen täglich zwei Personen gleichzeitig eine/n PatientIn besuchen.
Bitte beachten Sie die üblichen Abstandsregeln, auch während des Besuchs im Patientenzimmer, sowie die durchgehende FFP2-Maskenpflicht im gesamten Haus.
Die bekannten Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin. Stimmen Sie sich hier bitte mit den zuständigen MitarbeiterInnen ab.

Bitte beachten Sie, dass jeder Besucher einen aktuellen negativen Schnelltest inkl. Nachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen muss. Bitte legen Sie diesen bei unseren MitarbeiterInnen im Eingangsbereich Haus 1 vor.

Besucher der Psychiatrie und Psychosomatik legen ihren negativen Testnachweis ebenfalls im Eingangsbereich Haus 1 vor.
Eine Testmöglichkeit vor Ort ist nicht gegeben. Des Weiteren ist ein Impfnachweis sowie die Angabe Ihrer Kontaktdaten nicht mehr erforderlich.