Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Ergotherapie

Die Ergotherapie beinhaltet ein sogenanntes handlungsorientiertes Therapieangebot.

Im Vergleich zur sogenannten „sprechenden“ Medizin stehen die kreativen, handwerklichen, lebenspraktischen und kognitiv übenden Verfahren und Tätigkeiten im Vordergrund.

Viele Patienten in unserem Fachgebiet tun sich schwer, ihre Befindlichkeit in Worte zu fassen.

Durch ergotherapeutische Verfahren ist es zunächst den Patienten möglich, einen anderen, primär nicht-sprachlichen Zugang zu seinem Befinden zu gewinnen und auszudrücken.

Der Ergotherapeut wiederum hat über die praktische Arbeit mit den Patienten die Möglichkeit, sich in einer ganz anderen Weise diesen zu nähern und Defizite und Ressourcen zu erleben.

In unserer Klinik verfügt die Ergotherapie über sehr großzügige, helle, freundliche und hervorragend ausgestattete 4 Werk-/ Gruppenräume, einen Raum für Büro- und computergestütztes Gedächtnistraining, eine Therapieküche sowie über Räume zur ergotherapeutischen Einzelbehandlung auf einer separaten Etage.

Die grundsätzlichen Ziele, die in unserer Ergotherapie verfolgt werden, sind:
· Psychische Stabilisierung und Aktivierung
· Wiedererlangen von Selbstvertrauen und Handlungskompetenz
· Verbesserung der Konfliktfähigkeit, Angstbewältigung und Frustrationstoleranz
· Verbesserung und Erhalt der zwischenmenschlichen Interaktion und Kommunikation
· Wiedergewinnung und Erhalt der Realitätsbezüge und der realistischen Selbsteinschätzung
· Stärkung der Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit
· Verbesserung der Belastbarkeit
· Verbesserung der eigenaktiven Tagesstrukturierung
· Training alltagspraktischer Aktivitäten
· Verbesserung und Erhalt kognitiver Fähigkeiten

Leistungen:· Handwerkliche, gestalterische und spielerische Methoden, z. B. Kommunikatives Malen, offene Werkgruppen, Aktionsgruppe· Projektarbeiten· Anregung zur künstlerisch- kreativen Gestaltung (Bilder, Werkarbeiten) mit der Möglichkeit, diese im Rahmen der Klinik zu präsentieren (Ausstellungen)· Kochgruppe· GartengruppeKognitive Trainingsprogramme, z. B. computergestütztes Konzentrations- und Gedächtnistraining (Cog-Pack)

 

Chefärztin
Manoshi Pakrasi
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

 

Patientenanmeldung/
-aufnahme
Tel.: 05431.15-1743
)

Sekretariat:
Tel.: 05431.15-27 02
Fax: 05431.15-27 11
psychiatrie@ckq-gmbh.de


Oberärztin:
Dr. med. Christine Lichtblau

Oberarzt
Dr. med. Matthias Kaufold

Leitende Dipl.-Psychologin:
Frauke Lühring
f.luehring@ckq-gmbh.de

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Besucherregelung

(Stand: 17.06.2021)

Liebe Angehörige und Besucher,

im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück gilt ab sofort eine neue Besucherregelung. Besuche sind grundsätzlich wieder möglich. In der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr (letzter Einlass) dürfen Patientinnen und Patienten täglich Besuch von maximal 2 Personen, aber nicht zeitgleich, für eine halbe Stunde erhalten.

Pro Zimmer sind insgesamt zwei Besucher (von verschiedenen Patienten) zur gleichen Zeit erlaubt. Die Hygieneregeln wie beispielsweise Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und Abstandsregeln gelten auch während des Besuchs im Patientenzimmer.

Die Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin.

Zudem müssen Besucher einen negativen Antigentest vorweisen und eine aktuelle Bescheinigung (nicht älter als 24 h) über ein negatives Testergebnis zum Besuch mitbringen. Ein Antigenschnelltest vor Besuch wird nicht durch unsere MitarbeiterInnen in dem Bereich durchgeführt. Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht für einen Patientenbesuch befreit.

Bitte bringen Sie bei einem Besuch das >>> Kontaktformular für Besucher ausgefüllt mit.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.