Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Station 21 (Mehrgenerationenstation mit gerontopsychiatrischem Schwerpunkt)

Die Station 21 ist eine offen geführte Station mit 23 Planbetten, vorrangig mit Zweibettzimmern und drei Einzelzimmern.

Die Klinik ist seit vielen Jahren mit dieser Spezialstation Mitglied des Arbeitskreises Gerontopsychiatrie der Allgemeinkrankenhäuser Deutschlands.
Historisch war diese Station als reine Depressionsspezialstation konzipiert worden und gehörte 1988 zu den sieben Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft der Depressionsstationen Deutschlands. Aufgrund der Zunahme von Patienten mit Demenzerkrankungen in den 1990er-Jahren änderte sich das Aufgabenspektrum der Station zusehens.
Seit 2010 wird sie als Mehrgenerationenstation geführt, die sich schwerpunktmäßig die Diagnose und Therapie von Patienten höheren Lebensalters (ab 60. Lebensjahr) zur Aufgabe macht. Hierzu gehören in erster Linie Demenz- und Depressionserkrankungen. Zu einem Drittel umfasst die Station aber auch Patienten des jüngeren Lebensalters mit nahezu allen psychischen Störungen.

Detailliertes Therapiekonzept der Mehrgenerationenstation mit gerontopsychiatrischem Schwerpunkt 

 

Chefärztin
Manoshi Pakrasi
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

 

Patientenanmeldung/
-aufnahme
Tel.: 05431.15-1743

Sekretariat:
Tel.: 05431.15-27 02
Fax: 05431.15-27 11
psychiatrie@ckq-gmbh.de

Leitender Oberarzt
Dr. med. Matthias Kaufold
Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie

Oberärztin
Dr. med. Christine Lichtblau
Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie

Leitende Dipl.-Psychologin
Martina Hasenpatt