Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

40 Jahre Diätfachschule Quakenbrück

Jubiläum mit mehreren Aktionen gefeiert

Seit 40 Jahren erhalten Auszubildende an der Diätfachschule eine professionelle und engagierte Ausbildung zur/zum Diätassistentin/Diätassistenten. Grund genug, um das Jubiläum trotz Corona-Pandemie mit einigen Aktionen zu würdigen.

Die Auszubildenden fertigten zwei Stellwände mit den wichtigsten Daten zur Geschichte der Schule an. Auch gab es eine leckere Jubiläumstorte und – mit Abstand – ein Glas Sekt. Neben den Dozenten nahmen auch CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter und der ärztliche Leiter der Fachschule und ehemaliger Chefarzt des Diabetes-Zentrums, Prof. Dr. Helmut Henrichs, an der kleinen Feierstunde teil. Vor der Schule formierten sich die Schülerinnen des Unterkurses zu einem Jubiläumsfoto.

Ein ausführlicher Bericht zur Geschichte der Schule folgt in Kürze…

 

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

***
 

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.

Besuchsverbot

(Stand: 19.09.2020)

Liebe Angehörige und Besucher,

aufgrund der aktuellen Entwicklung in unserer Region gilt in unserem Krankenhaus ab sofort ein generelles Besuchsverbot.
Ausnahmen sind nur in Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich.

Auf Anweisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gilt ein Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus den Risikogebieten.

Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.