Christliches Krankenhaus
Quakenbrück
  • Körper und Seele verstehen.
    Verantwortungsvoll handeln.
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Ärzte-Team und Leistungsspektrum der Orthopädie des CKQ maßgeblich erweitert

Emsteker Orthopäden jetzt in Quakenbrück tätig

„Emsteker Orthopäden“ Dr. Ulrich Dammann, Patrick Klauke und Klaus Gesang sind ab sofort im Quakenbrücker Krankenhaus tätig

Die Unfallchirurgie und Orthopädie des Christlichen Krankenhauses stellt ihre Weichen auf Wachstum und Weiterentwicklung: Seit einigen Wochen komplettieren die Orthopädie-Spezialisten Dr. Ulrich Dammann und Patrick Klauke ebenso wie der schon als Kooperationspartner im CKQ tätige Klaus Gesang das Team des Fachbereichs.
Ziel ist es, ein Endoprothetik-Zentrum zu etablieren und so den Patientinnen und Patienten auch in diesem Bereich alle maßgeblichen und innovativen Therapiemethoden im Quakenbrücker Krankenhaus anzubieten.

Patrick Klauke ist Facharzt für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Chirotherapie und als Leitender Zentrumsarzt Endoprothetik im CKQ tätig. Seine besonderen Schwerpunkte sind die Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenk sowie komplexe Prothesenwechseloperationen. Dr. Ulrich Dammann, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Rheumatologie, Physikalische Therapie und Manuelle Medizin, besetzt die Position eines Leitenden Oberarztes. Große Erfahrung hat er in der Gelenk- und Fußchirurgie sowie in der orthopädischen Rheumatologie und in der Sportmedizin. Dritter im Bunde ist Klaus Gesang, Facharzt für Orthopädie. Er führt Eingriffe in den Bereichen Fußchirurgie, Knie- und Hüftchirurgie sowie Schulterchirurgie einschließlich der Endoprothetik der großen Gelenke und Wechseleingriffe durch. Eine enge Kooperation besteht darüber hinaus mit der orthopädischen und schmerztherapeutischen Praxis von Jens Kühling, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Schmerztherapie, Manualtherapie und Rettungsmedizin, in Löningen.

„Wir freuen uns, dass die sog. ‚Emsteker Orthopäden‘, die sich einen überregional hervorragenden Ruf erarbeitet haben, künftig in unserer Klinik tätig sind“, so Dr. Holger Bode, Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie des CKQ und der St. Anna Klinik Löningen. Mit den neuen Kollegen decke der Fachbereich nun ein sehr breites und innovatives Spektrum an orthopädischen Behandlungsmöglichkeiten ab.

Auch CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter heißt die Orthopäden sehr herzlich willkommen: „Wir möchten, dass Sie hier in Quakenbrück optimale Bedingungen für Ihre Arbeit vorfinden.“ Der Bedarf an orthopädischen Therapien und Eingriffen steige – bedingt auch durch die demographische Entwicklung – permanent an. Umso wichtiger sei es für das CKQ, in diesem Bereich möglichst breit und innovativ aufgestellt zu sein. Dieses Ziel habe man nun durch die personelle und fachliche Erweiterung in der Orthopädie erreicht. In naher Zukunft werde nun der Zertifizierungsprozess des CKQ als Endoprothesenzentrum anlaufen.

 

Termine und weitere Informationen über die Tel.-Nr.: 05431/ 903000 (MVZ) oder 05431/ 15-2853 (CKQ/Unfallchirurgie und Orthopädie)

 

Bildunterschrift: Viel Verstärkung für das CKQ: Begrüßung der orthopädischen Fachärzte durch die CKQ-Unternehmensleitung, v.l.: Dr. Holger Bode, stellv. Ärztlicher Direktor, CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter, Patrick Klauke, Klaus Gesang, Dr. Ulrich Dammann, Prokurist Manfred Janknecht und Pflegedirektorin Sonja Hus.

 

Wir sind für Sie da.

Rezeption & Empfang

info@ckq-gmbh.de

0 54 31 . 15 - 0

Veranstaltungen

Alle geplanten Konzert-Veranstaltungen mussten aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie leider abgesagt werden!

Aktuelle Hinweise - Coronavirus

Besucherregelung

(Stand: 17.06.2021)

Liebe Angehörige und Besucher,

im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück gilt ab sofort eine neue Besucherregelung. Besuche sind grundsätzlich wieder möglich. In der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr (letzter Einlass) dürfen Patientinnen und Patienten täglich Besuch von maximal 2 Personen, aber nicht zeitgleich, für eine halbe Stunde erhalten.

Pro Zimmer sind insgesamt zwei Besucher (von verschiedenen Patienten) zur gleichen Zeit erlaubt. Die Hygieneregeln wie beispielsweise Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und Abstandsregeln gelten auch während des Besuchs im Patientenzimmer.

Die Ausnahmen der Besuchszeiten, u.a. bei Palliativpatienten und Intensivpatienten, gelten weiterhin.

Zudem müssen Besucher einen negativen Antigentest vorweisen und eine aktuelle Bescheinigung (nicht älter als 24 h) über ein negatives Testergebnis zum Besuch mitbringen. Ein Antigenschnelltest vor Besuch wird nicht durch unsere MitarbeiterInnen in dem Bereich durchgeführt. Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht für einen Patientenbesuch befreit.

Bitte bringen Sie bei einem Besuch das >>> Kontaktformular für Besucher ausgefüllt mit.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Maskenpflicht

Analog zur Verordnung des Landes Niedersachsen gilt in unserem Krankenhaus ab sofort eine „Maskenpflicht“.

Das heißt, dass Sie als ambulante*r Patient*in und Besucher*in einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen müssen, wenn Sie das Gebäude betreten. Dabei benutzen Sie bitte einen industriell gefertigten MNS.

Wenn Sie üblicherweise einen selbst genähten MNS benutzen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in unserer Zentrale, Diese stellen Ihnen einen entsprechenden o. g. Schutz zur Verfügung.